Im Handumdrehen perfekte Druckdaten

Druckdaten

Abschluss-Zeitung erstellen - Damit Ihr bei der Erstellung Eurer individuellen Druckdatei für die Abi-Zeitung alle wichtigen Punkte beachtet, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, haben wir Euch hier alle wichtigen Punkte erklärt. Somit lauft Ihr nicht Gefahr, dass Euch bei der Planung ein Fehler unterläuft oder Ihr ein wichtiges Detail auslasst.

Beachtet Ihr unsere Checkliste, erhaltet Ihr in jedem Fall eine einzigartige Abi- Zeitung mit einem ansprechenden Cover, schön gestalteten Seiten und hochwertigen Bildern – Ihr erhaltet Eure perfekte Abschluss-Zeitung!

 

Ihr habt Fragen zu Eurer Abi-Zeitung und den Druckdaten?
Schreibt uns einfach eine WhatsApp Nachricht oder E-Mail und wir helfen Euch gerne weiter!

Lasst Eure Druckdaten jederzeit kostenlos und schnell auf AbiCloud.de prüfen.

Ihr erhaltet Rückmeldung ob das Format den Ansprüchen entspricht und wie gut die Qualität der Bilder in Eurer Abschluss-Zeitung ist.

1

Innenseiten

 

Die Innenseiten Eurer Abi-Zeitung beginnen auf ungeraden Seiten rechts. Bei Hardcover-Büchern ist noch ein nicht bedruckbarer Vorsatz (leere Seite ) vor der ersten Seite. 

 

Das geheftete Endformat jeder Seite beträgt 21,0 cm x 29,7 cm. 

 

Ihr müsst bei der Erstellung der Innenseiten Eurer Abi-Zeitung einiges beachten, mehr dazu hier.
 

Softcover-Buch
Hardcover-Buch

Texte

 

Wir empfehlen, nicht zu viele verschiedenen Schriftgrößen zu verwenden. Legt vorher fest, welche Schriftgrößen Eure Überschriften, Texte & alle weiteren Texte haben sollen.
 

Für jeden Text, den Ihr auch noch in 50 Jahren lesen wollt, empfehlen wir keine Schriftgrößte unter 10p.
Für "unwichtige" Infos sind 6p-8p völlig ausreichend. 

Schriften – insbesondere Kleingedrucktes – sollten vom Beschnitt mindestens 3mm Abstand haben, sonst “kleben” diese unschön am Anschnitt. 

Schriftabstand mindestens 3 mm

 

Schriften – insbesondere Kleingedrucktes – sollten vom Beschnitt mindestens 4mm Abstand haben, sonst “kleben” diese unschön am Anschnitt. Bei Büchern sollte der Abstand aufgrund der Bindung sogar mindestens 15 mm Abstand betragen.

2

Umschlag

 

Für den Umschlag benötigen wir zwei Dateien (Jeweils einmal für den Umschlag außen und einmal für den Umschlag innen)

 

Das Format des Umschlags besteht aus

zwei A4 Seiten + Bundstärke + Beschnitt

 

Die Bundstärke ist abhängig von der Seitenanzahl der Abi-Zeitung.
Je mehr Seiten, desto dicker der Bund.
Die Bundstärke könnt Ihr bei uns individuell erfragen.

Bsp: 100 Seitige Abi-Zeitung im Format DIN A4 Klebegebunden 100 g Papier

 

Bundstärke 6,1mm

Format der Datei für den Umschlag.

Breite:

210mm * 2 + 6,1mm + 3mm * 2  = 432,1mm Breite

Höhe:

297mm + 3mm * 2= 303mm

Umschlag außen

Die linke Seite des A3 Formates wird später die Rückseite des Umschlages sein.
Die rechte Seite die Vorderseite (Cover).

Umschlag innen

Beim Innenteil des Umschlages ist die linke Seite des A3 Formates die vordere Innenseite und die rechte Seite die hintere Innenseite des Umschlages.

Hardcover Umschlag außen

Bei einem Hardcover-Buch kann nur der Umschlag außen bedruckt werden. Beachtet bei der Gestaltung unbedingt die Maßvorgaben und Bereiche für anschnittgefährdete Elemente.

Vergesst den Buchrücken nicht!


Dieser Teil des Umschlags wird, egal ob die Abschluss-Zeitung im Regal liegt oder steht, das Erste sein, was Ihr seht.

Die Stärke des Buchrückens ist abhängig von der Seitenzahl, Papierart und Umschlagsart.

Texte auf dem Buchrücken sollten maximal halb so hoch sein, wie der Buchrücken selbst.

 
 
 

3

Beschnitt

 

Bitte legt Eure Produkte mit 3 mm mehr pro Seite an. Zieht dann alle Objekte, welche beim Endprodukt bis zum Rand gehen sollen bis zu diesem Rand hinaus. Nach dem Druck werden Eure Printprodukte auf das endgültige Format zugeschnitten, wodurch es zu technisch bedingten Schwankungen kommen kann. Diese werden durch die 3 mm zusätzlich pro Seite ausgeglichen. Durch dieses Verfahren erhaltet Ihr ein perfektes Ergebnis ohne weiße “Blitzer” am Papierrand.

Beispiel Format DIN A4

Das Format für DIN A4 beträgt  21,0 x 29,7 cm

Fügt bitte zu jedem Seitenrand 3 mm Beschnitt hinzu.

Euer Datenformat muss nun also 21,6 x 30,3 cm betragen.

Wir schneiden nach dem Druck den Beschnitt (auf dem Bild der orange Rahmen) ab, so vermeiden wir einen unbedruckten Rand.

Ihr solltet alle Inhalte zusätzlich mit 1 cm Abstand zum Rand anlegen.

4

Druckdaten als PDF speichern

 

Aktuell ist es nur möglich, Dateien im PDF-Format anzuliefern.
Wenn Ihr bei mehrseitigen Produkten nur Einzelseiten anliefern könnt, müsst Ihr die Dateien entsprechend Ihrer Reihenfolge benennen

(Schema: SEITENZAHL_DATEINAME).

 

Beispiel einfache Produkte:

Vorderseite = 001_Dateiname
Rückseite = 002_Dateiname

 

Beispiel faltbare Produkte:
Aussenseite = 001_Dateiname
Innenseite = 002_Dateiname

Wir bevorzugen jedoch, wenn ihr die Druckdaten als eine PDF-Datei mit fortlaufenden Seiten anlegt.

Mehrfarbige Drucksachen

 

Bei farbigen Drucksachen verwendet Ihr bitte die PDF-Vorgabe “PDF/X-4”. Diese PDF-Vorgabe ist bei den meisten Layoutvorgaben vorinstalliert. Ihr könnt die PDF/X-4 Joboption aber auch downloaden. Unsere Drucksysteme arbeiten ohne den Umweg über Postscript und können Eure PDF-Daten daher direkt (nativ) verarbeiten. Deshalb können auch schwierige Druckjobs mit Ebenen oder Transparenzen fehlerfrei gedruckt werden.

 

So könnt Ihr bei InDesign die PDF-Vorgabe wählen:

Datei --> Adobe PDF-Vorgabe --> PDF/X3 PDF/X4

 

Wichtige Hinweise zur PDF-Erstellung

PDF-Erstellung mit Photoshop

 

Wenn Ihr ein PDF aus Photoshop erstellt, verwendet bitte die PDF-Vorgabe “PDF/X-3”. Sollte diese nicht vorinstalliert sein, könnt Ihr die PDF/X-3 Joboption downloaden.

 

PDF-Erstellung mit MS-Office Programmen

 

Wenn Ihr mit MS-Office-Programmen arbeiten, geht bei der PDF-Erstellung bitte folgendermaßen vor. Wählt im Menüpunkt “Speichern unter” den Datei-Typ PDF. Wählt den Punkt “Optionen” und setzt unter “PDF-Optionen” ein Häkchen bei “ISO 19005-1-kompatibel. Somit erstellt das Programm ein PDF/A-1a.

 

PDF-Erstellung mit Open-Office Programmen

 

Wenn Ihr mit Open-Office arbeiten, geht bei der PDF-Erstellung bitte folgendermaßen vor. Wählt im Menüpunkt “Exportieren als PDF”. Hier setzt Ihr unter “Allgemein” ein Häkchen bei “PDF/A-1a”.

 

Einfarbige Drucksachen

 

Bestellt Ihr Produkte (z.B. ABI-Zeitung) in 1/0c oder 1/1c verwendet bei der PDF-Erstellung bitte die PDF-Vorgabe “PDF/X3”. Sollte diese nicht vorinstalliert sein, könnt Ihr die PDF/X-3 Joboption downloaden.

ACHTUNG: Wenn Ihr für den PDF-Export andere Vorgaben verwenden, können eventuelle Reklamationen nicht berücksichtigt werden.

 

Schriften einbetten

 

Alle Schriften müssen eingebettet sein. Sollte es dabei Probleme geben, könnt Ihr die Schriften auch in Pfade wandeln.

Vorsicht! Light-Schriften mit Haarlinien-Stärke können teilweise nicht gedruckt werden. Wir empfehlen in solchen Fällen dringend vorab einen Probedruck zu ordern. 

 

Bei MS-Office Programmen geht Ihr bitte folgendermaßen vor

 

Über „Speichern unter“ müssen Ihr bei „Optionen“ einen Haken bei „ISO19005-1“ setzen. Falls Ihr das PDF über „Drucken“ generiert, müsst Ihr über „Eigenschaften – Layout – Erweitert – Grafik – Truetypeschriftart – Softfont in den Drucker laden“ auswählen.

Wenn möglich, lasst Ihr uns das PDF als „PDF/A“ zukommen. Ihr müsst dazu folgende Einstellung verwenden: Wenn Ihr die Datei über „Speichern unter“ abspeichert, müsst Ihr bei „Optionen“ einen Haken bei „PDF/A-1a:2005-kompatible Datei erstellen“ setzen.

 

Hier einige Tipps

 

Bei sehr umfangreichen Dokumenten kann die Exportfunktion aus Indesign fehlschlagen. In diesem Falle bleibt nichts anderes übrig, als die Datei in mehrere Blöcke aufzuteilen (Seite 01-30, Seite 31-60, usw.).
Alle Seiten sollten unausgeschossen als Einzelseiten in einer Datei sein. Vermeidet es wenn möglich, Eure Daten bei Heften etc. als bereits vormontierte Datei anzuliefern. Die Montage auf den Druckbogen übernehmen wir für Euch.
Alle Schriften müssen in Pfade konvertiert oder eingebettet sein.
Wir empfehlen eine Einbettung der Schriften. Eine Konvertierung in Pfade ist leider mit einem Verlust der Hinting -Informationen behaftet. Zudem können komplexe Pfade entstehen, welche dann im Druck Probleme bereiten können.

Auflösung

 

Nur so bekommen Sie gestochen scharfe Schrift! Legen Sie Ihr Printprodukt von Anfang mit mindestens 300 DPI an, da sonst beim Hochrechnen verschwommene Kanten enstehen. Wenn Sie feinste Details drucken wollen und/oder die Schriften in Pixeldaten angelegt sind, sollten Sie eine Auflösung von 400 DPI wählen.

Damit Eure Bilder unverpixelt & in guter Qualität gedruckt werden können, solltet Ihr Folgendes beachten:
 

Hierfür ist eine Auflösung von 300dpi notwendig

Die Gestaltung eines passenden Layouts für die Abi-Zeitung kann schnell kompliziert werden. 

Dabei müssen folgende Punkte beachtet werden:

  • Maßvorgaben

  • Abstände zu Rand und Buchrücken

  • Position von Texten und Bildern

Falls Ihr Eure Abi-Zeitung bei Schoolssup bestellt, habt Ihr exklusiven Zugriff auf Layout-Vorlagen, bei denen genau diese Punkte schon berücksichtigt sind. Ihr könnt die Vorlagen beliebig ändern und anpassen.

Wir stellen Euch die Vorlagen als PDF und InDesign Datei zur Verfügung.

5

Generelle Infos